Klettergerüst Dict

    Diese Gurte sind nicht dazu gemacht, dass man in ihnen sitzt, daher sind sie überhaupt nicht gepolstert, dafür aber sehr klein verpackbar, sehr leicht und einige kann man an- und ausziehen, ohne die Skier oder Steigeisen abzulegen. Außerdem sind die Beinschlaufen sehr weit, damit man dicke Hosen darunter tragen kann.

    Sowohl Kletterseil als auch Klettergurt lassen sich waschen. Es muss kein Waschmittel verwendet werden, falls doch sollte ein schonendes Produkt gewählt werden (viele Seilhersteller bieten spezielle Waschmittel an). Vom Schleudern raten Seilhersteller ab. Am besten packt man den Gurt in einen Wäschebeutel (ein Kissenbezug tuts auch). Wichtig: Auf keinen Fall in der Sonne trocknen, am besten an einem schattigen Ort auslegen. Vor dem Benutzen vollständig trocknen lassen.

    Mehrseillängen: Hier ist man schon wesentlich länger in der Wand unterwegs und braucht viel mehr Verstaumöglichkeiten für Material wie Expressen, mobile Sicherungen etc. Diese Gurte haben dementsprechend viele Materialschlaufen. Polsterung kann hier wichtig sein, muss aber nicht. Aber viele Materialschlaufen sind ungemein wichtig.

    Deshalb ist das Sparen an der sicherheitsrelevanten Kletter-Ausrüstung keine kluge Idee. Auch den supercoolen alten Gurt vom Papa mit den Neon-Farben sollte man nicht unbedingt weiter verwenden.

    Related Posts