Kletterausrüstung Oerlikon

    Manche Kletterer mögen es auch einfach gerne für ihr subjektives Sicherheitsempfinden und Klettern daher mit Brustgurt. Denn auch ein Einfädeln mit dem Fuß kann zu einer Drehung führen. Der Brustgurt wird so eingestellt, dass er bei einem Sturz keine Kraft aufnimmt! Er dient lediglich dazu, ein Kippen des Oberkörpers nach hinten zu verhindern.

    Wenn das Material von Klettergurt oder Kletterseil auffasert und lose absteht, ist dies ein Zeichen für das betagte Alter der Ausrüstung. Kletterseil und Klettergurt sollten nicht länger als drei Jahre alt werden (bei seltener Nutzung, also nicht häufiger als ein Mal pro Monat: fünf Jahre). Auch wer die Ausrüstung wenig bis gar nicht nutzt, sollte sich angesprochen fühlen - die Fasern altern nämlich auch im Schrank. Wenn die Gebrauchsspuren stark werden, ist dies ein Zeichen, Gurt oder Seil zu ersetzen.

    Beim Seil Abziehen oder Klettergurt Anziehen lässt sich die Ausrüstung prima kontrollieren. Gurt kritisch beäugen, Kletterseil abtasten - Veränderungen am Seil sollte man untersuchen. Wenn der Gurt ausgefranst ist: Ersetzen! Wenn das Kletterseil sich knubbelig anfühlt, die Oberfläche stark verändert ist oder dünne bzw. offene Stellen am Mantel hat: Ersetzen!

    Bitte nicht lachen - laut den Experten bei Edelrid wären 60 Prozent aller Reklamationen und Kunden-Anfragen mit den Informationen aus der Gebrauchsanweisung zu erledigen.

    Related Posts